Die Turnhalle der „Konrad Hentrich“ Schule war am Nachmittag des Dienstag, des 25. November 2008 für die Volleyballspieler des Kreisfinales des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ reserviert. Der seit 1969 in der BRD stattfindende Schulsportwettbewerb hat die Absicht, Kinder und Jugendliche bleibend für mehr Bewegung zu interessieren.

„Jugend für Olympia“ ist der weltgrößte Schulsportwettbewerb und bietet die Chance, sich auf Landesebene im fairen Wettstreit im Team in 16 Sportarten für die Bundesfinals zu qualifizieren. Obendrein bietet dieser Wettbewerb den Teilnehmern die Gelegenheit erste Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln.

 


Gegen 16.00 Uhr waren die Kreisfinalsieger in der Wettkampfklasse III der Mädchen sowie der Klasse II der Jungen nach spannenden und packenden Spielen im Volleyball ermittelt.