Nach oben

Staatl. Regelschule Konrad Hentrich Geschw.-Scholl-Str. 6 37327 Leinefelde Tel.:03605/502177 Fax:03605/502178

Staatliche Regelschule "Konrad Hentrich"

in Leinefelde - Worbis im Landkreis Eichsfeld

Ende der achtziger Jahre wurde die wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Situation der DDR für viele Menschen immer unangenehmer.  Viele mahnten im Jahr 1989 Reformen an und gingen auf die Straße. Zum 3. Oktober 1990 trat die DDR der Bundesrepublik Deutschland bei.

Neben vielen weiteren Reformen wurde auch das Bildungswesen verändert. Im Schuljahr 1991/92 wurde die Polytechnische Oberschule in eine Grund- (Klassen 1 – 4) und Regelschule (Klassen 5 – 10) umgewandelt. Ebenfalls wurden neue Fächer wie Sozialkunde, Ethik, Religion, Wirtschaft / Recht und Wirtschaft / Technik in den Stundenplan aufgenommen.

 

Die Gebäude der Schule waren in den letzten Jahrzehnten arg in Mitleidenschaft gezogen worden. So musste dringend die Toilettenanlage erneuert werden. Dabei wurde auch die Heizung in der „Alten“ Schule von Kohle auf Fernwärme umgestellt. Im Frühjahr 1993 sanierte man das Dach des Gebäudes aus dem Jahr 1930, das zum Teil noch Asbest enthielt. Nach und nach wurden auch die Räume und Flure der Schule renoviert.

Die erste Stadtmeisterschaft im Schülerfußball fand 1992 statt. Den Pokal erkämpfte sich das Gymnasium Leinefelde, das im Endspiel die Mannschaft der Regelschule III Leinefelde mit 4:1 besiegte.

In den Jahren 1992 und 1993 wurde endlich der Traum vieler Jahrzehnte, eine schuleigene Turnhalle, verwirklicht. Im Mai 1993 wurde mit dem damaligen Thüringer Kultusminister Althaus Richtfest gefeiert und die Halle im Dezember 1993 übergeben werden. Im Februar 1994 wurden Außenanlagen fertig.